personalistas.de

Du weißt wie geboren wird

Heute möchte ich dir Patrycja vorstellen. Ich habe selbst inzwischen drei Kinder auf die Welt gebracht und es war jedesmal eine wunderschöne Erfahrung- wenn ich auch zugeben muss, eine durchaus sehr schmerzhafte. Patrycja hat es sich zur Aufgabe gemacht, werdenden Mamas zu ihren natürlichen „Gebärinstinkten“ zurückzuhelfen, um eine möglichst selbstbestimmte, angstfreie und schöne Geburt zu erfahren.

Die Personalistas: Was ist deine Mission?

Patrycja: Meine Mission ist es schwangere Frauen daran zu erinnern, dass sie Geburtsgöttinnen sind. All das Wissen rund ums Gebären steckt bereits in uns. Unser Körper und unsere Babys wissen genau, wie geboren wird. Ich möchte, dass Frauen zurück zu ihrer Intuition finden, dass sie wieder in sich und ihren wunderbaren Körper vertrauen lernen und sich nicht einreden lassen, dass alle anderen besser wüssten, wie es geht. Back to the roots and to nature könnte man sagen.

Die Personalistas: Was war der Auslöser, deinen Wünschen und Interessen zu folgen?

Patrycja: Ich habe Ende 2018 das Gefühl gehabt, dass ich den Job, den ich zu der damaligen Zeit gemacht habe, nicht mehr weiter machen kann. Es hat mich innerlich zerrissen. Ich wollte etwas geben, was auch angenommen und gebraucht wird und habe in meiner eigenen Geschichte dann meine Berufung gefunden: Andere Frauen, werdende Mamas positiv auf die Geburt vorzubereiten, mit ihnen eine Transformation durchzumachen und sie ein Stückweit auf diesem wunderbaren Weg in einen ganz neuen und lebensverändernden Abschnitt zu begleiten.

Die Personalistas: Warum ist „nur Mama sein“ nicht genug für dich?

Patrycja: Ich liebe es Mama zu sein und mit meinem Sohn Zeit zu verbringen, gleichzeitig war da schon immer diese leise Stimme in mir, die sagt, dass ich auch noch für andere da sein und meinen Herzensthemen folgen darf. Es erfüllt mich zutiefst, wenn ich beides leben darf.

Die Personalistas: Wie haben sich deine Prioritäten verändert, seit du Mutter bist?

Patrycja: Ich lege sehr viel Wert darauf, dass meine Familie alles von mir bekommt, was sie braucht. Dass wir genügend Zeit miteinander verbringen und sie meine volle Aufmerksamkeit haben. Sie kommen definitiv an erster Stelle und dann schaue ich, dass ich noch Zeit für mich und mein Herzensprojekt habe.

Ich versuche mich mit so vielen inspirierenden Personen wie möglich zu umgeben und wähle sehr bewusst aus, für was ich meine Zeit hergebe.

Die Personalistas: Wie hat sich deine Sichtweise auf die Themen verändert, die dir am Herzen liegen?

Patrycja: Mir liegt viel daran, meine Herzensthemen zu leben, da ich nur so ausgeglichen und glücklich sein kann. Dadurch bin ich in meiner Mitte und kann somit gut für meine Familie sorgen. Ich merke immer wieder, wenn ich nicht meinem Herzen folge, dass ich aus dem Gleichgewicht gerate und mir der Alltag schwerfällt. Es darf alles in Balance sein.

Die Personalistas: Wie unterstützt dich dein Partner auf deinem Weg?

Patrycja: Ich habe einen fantastischen Mann, der es verstanden hat, wie wichtig es ist, seine Herzensprojekte mit der Welt zu teilen. Ihm ist sehr bewusst, dass es mir wichtig ist, mich selbst neben meiner Mamarolle und Ehefrau ebenso als Frau und Schöpferin zu verwirklichen.

Die Personalistas: Wie hat sich die Partnerschaft verändert, seit du deine Pläne umsetzt?

Patrycja: Wir sind in sehr regem Austausch und planen vieles zusammen, um unsere Zeitpläne gut zu koordinieren.

Ich habe das Gefühl, dass es uns noch enger zusammengebracht hat, da wir sehr viel achtsamer aufeinander schauen und uns gegenseitig in der Realisierung unserer Wünsche unterstützen.

Wir versuchen immer einen Weg zu finden und schauen nach Lösungen und Möglichkeiten, in denen alles miteinander vereinbar ist.

Die Personalistas: Musst du dich für deine Entscheidung rechtfertigen?

Patrycja: Mittlerweile nicht mehr. Als ich vor der Entscheidung stand meine Festanstellung zu kündigen und mich selbstständig zu machen, gab es zu Beginn im familiären Umfeld unterschiedlichste Meinungen und Ansichten. Da hatte ich noch das Gefühl gewisse Schritte rechtfertigen zu müssen. Mittlerweile gehe ich selbstbewusst meinen Weg und erzähle nur dann etwas, wenn sich jemand interessiert.

Die Personalistas: Wie gehst du damit um, nie genügend Zeit für DEIN Projekt zu haben?

Patrycja: Ja, es gibt Zeiten, da steigt eine leise Stimme in mir auf, die sagt, ich hätte gern noch mehr Zeit. Vor allem, wenn ich manchmal so sehr im Flow bin und dann auf die Uhr schaue und es Zeit wird, meinen Sohn aus der Kita abzuholen oder wenn er krank ist und wir gemeinsam zu Hause bleiben. Das sind so Momente, wo ich mir wünsche mehr Zeit zu haben oder noch mehr Unterstützung. Andererseits versuche ich die Dinge so anzunehmen, wie sie kommen. Es ist ein Geschenk, wie ich finde, Mutter zu sein und es darf eben beides sein. Es hilft mir, wenn ich versuche im Hier und Jetzt genau das auszukosten, was grad dran ist. Bin ich mit meiner Familie versuche ich alle Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Bin ich an meinem Herzensthema dran, gehe ich voll da rein.

Die Personalistas: Welche Rolle spielt Anerkennung für dich?

Patrycja: Ich glaube, dass Anerkennung etwas sehr Wertvolles und Gutes ist und auch ein menschliches Bedürfnis, welches erfüllt werden möchte. Ich erkenne z.B. meine Kursteilnehmer dafür an, dass sie sich auf den Weg machen, die Geburt ihres Kindes in ihre Hände zu nehmen und sich damit ausführlich auseinander zu setzen.

Genauso erkenne ich mich selbst auch regelmäßig dafür an, dass ich meinen Weg gehe und mich von Rückschlägen nicht davon abhalten lasse, weiter zu machen.

Wenn jemand meine Arbeit wertschätzt und mich als Person, macht mich das glücklich.

Die Personalistas: Bist du seit der Umsetzung deiner Leidenschaft glücklicher?

Patrycja: Oh ja, sehr. Ich merke jedes Mal, wenn ich in diese Themen eintauche, dass ich danach so viel mehr Power habe und wie beseelt bin. Ich glaube, dass man dieses Gefühl als Glück bezeichnen kann.

Die Personalistas: Gibt es diesbezüglich etwas, das du bereust?

Patrycja: Bis jetzt bereue ich keinen einzigen Schritt und ich glaube auch nicht, dass es jemals dazu kommen wird, dass ich etwas bereue. Ich bin der Überzeugung, dass das alles zu meinem Leben gehört und ich Erfahrungen machen darf. Ich versuche diesen Erfahrungen keine positive oder negative Bewertung zu geben. Es gibt mit Sicherheit Dinge, aus denen ich lernen darf, um sie beim nächsten Mal anders anzugehen.

Die Personalistas: Was ist dein ultimativer Alltagstipp an all die frischgebackenen Mamas da draußen?

Patrycja: Ich empfehle jeder frischgebackenen Mama sich die maximale Zeit zu nehmen für Regeneration. Zeit in der neuen Rolle anzukommen, sein(e) Baby(s) kennenzulernen, zu schlafen, sich verwöhnen zu lassen, einfach da sein, im Hier und Jetzt die Kuschelzeit zu genießen.

Mehr über die Geburtsgöttinnen und Patrycjas Arbeit mit werdenden Mamas findest du auf ihrer Website, bei Instagram oder Facebook.

Danke, Patrycja, für diesen

wundervollen Beitrag!

Post A Comment