personalistas.de

Der Turbo-Booster für Persönlichkeitsentwicklung

In Sonja schlägt ein echtes Designerherz mit dem sie anderen Menschen hilft, ihre Leidenschaft zu verwirklichen und in die Welt hinaus zu tragen. Im Interview hat sie mir erzählt, warum ihre Selbständigkeit DER Booster für ihre persönliche Weiterentwicklung ist.

Die Personalistas: Was ist deine Mission?

Sonja: Vor etwas mehr als 3 Jahren habe ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt und meine große Leidenschaft – das Grafikdesign – als Quereinsteigerin zum Beruf gemacht. Ich liebe es einfach kreativ zu arbeiten und meine Mission ist es, Menschen, die genau wie ich ihrer Freude und ihrem Herzen folgen, zu helfen, ihr Herzensprojekt sichtbar(er) zu machen. Wenn wir alle unserer Freude folgen, können wir gemeinsam die Welt ein Stückchen besser machen. Davon bin ich fest überzeugt und das treibt mich jeden Tag an.

Die Entscheidung, meinen alten Beruf fallen zu lassen und etwas Neues zu wagen war für mich wie ein Ruf meiner Seele. Ich konnte mir nicht mehr vorstellen tagtäglich in ein Büro zu gehen und „sinnlose“ Arbeit zu verrichten, während ich mein Kind irgendwo in eine Betreuung gebe. Mit der Selbständigkeit habe ich jetzt zum einen viel mehr Freude an der Arbeit und zum anderen kann ich mir meine Zeit flexibel einteilen und so auch ein gutes Vorbild sein für mein Kind. Denn mir ist es besonders wichtig, ihm zu vermitteln, dass das Leben leicht sein darf und man nicht nur arbeitet, um Geld zu verdienen.

Die Personalistas: Warum ist „nur Mama sein“ nicht genug für dich?

Sonja: Mein Business ist für mich wie mein zweites Kind. Ich liebe es, Mama zu sein und gleichzeitig fühle ich, dass da noch so viel mehr in mir ist, was ich der Welt zu geben habe. Wenn ich kreativ sein kann und am PC für wundervolle Menschen Logos, Flyer und Webseiten zaubern darf, dann bin ich in meinem Element – das macht mich glücklich!

Seitdem ich Mutter bin hat sich für mich eigentlich ALLES verändert. Meine Prioritäten haben sich komplett verschoben. Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Ernährung und Nachhaltigkeit haben in meinem Leben früher keine große Rolle gespielt. Jetzt sind mir diese Dinge enorm wichtig, denn ich möchte meinem Kind eine Welt hinterlassen, in der es sich lohnt zu leben.

Die Personalistas: Musst du dich für deine Entscheidung rechtfertigen?

Sonja: Für meine Entscheidung rechtfertigen muss ich mich eigentlich nur vor mir selbst. Denn natürlich kommen manchmal auch Selbstzweifel auf. Dann denke ich mir, es wäre einfacher, einfach irgendeinen Job zu machen, statt mir hier alles Stück für Stück selbst erarbeiten zu müssen. Aber auch das gehört dazu und

letztendlich ist die Selbständigkeit für mich wie ein Turbo Booster für meine Persönlichkeitsentwicklung.

Auch mein Umfeld findet es gut, dass ich meinem Herzen folge, denn sie sehen, dass es mir so einfach viel besser geht und dass ich das tue, was ich liebe. Als ich meinen alten Job gekündigt habe, bekam ich tatsächlich von niemandem Gegenwind, obwohl es ein sicherer Job im öffentlichen Dienst war. Es war eher wie ein Befreiungsschlag und meine Freunde dachten sich nur: „na endlich“. Ich glaube, ich habe in der Zeit bevor ich diesen Schritt gewagt habe, ziemlich oft gejammert und gehadert. Die waren dann alle froh, dass das ein Ende hatte.

Die Personalistas: Wie gehst du damit um, nie genügend Zeit für DEIN Projekt zu haben?

Sonja: Das schwierigste an der Selbständigkeit ist für mich die Zeiteinteilung und die unterschiedlichen Rollen, in die ich über den Tag verteilt schlüpfe. Manchmal bin ich innerlich zerrissen, weil ich gerne mehr Zeit für meine Arbeit hätte. Gleichzeitig ist mein Kind aber auch noch so klein und braucht mich und meine volle Aufmerksamkeit und ich möchte auch Zeit mit meinem Mann verbringen. Das ist nicht einfach und ich habe auch noch keine Lösung für dieses „Problem“ gefunden. Ich versuche einfach jeden Tag mein Bestes zu geben und so präsent wie möglich jeden einzelnen Moment zu leben. Das gelingt mir nicht immer, aber ich versuche, nicht zu streng mit mir zu sein.

Die Personalistas: Hast du Vorbilder?

Sonja: Natürlich habe ich Vorbilder. Das sind Frauen, die einen bedürfnisorientierten Weg mit ihren Kindern gehen und gleichzeitig ihre eigenen Projekte verfolgen. Einige davon kenne ich aus dem Internet über Facebook-Gruppen, andere sind inzwischen auch in meinem realen Leben Freundinnen geworden.

Ich bewundere Menschen, die sich trauen, abseits des Mainstreams für ihre Werte einzustehen

und mutig wie PionierInnen mit ihren Gaben die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Die Personalistas: Bist du seit der Umsetzung deiner Leidenschaft glücklicher?

Sonja: Auf jeden Fall bin ich viel glücklicher, seit ich meiner Freude folge und das tue, was sich für mich richtig anfühlt. Ich glaube, ich könnte nicht mehr in mein altes Leben zurückkehren, ohne sehr unglücklich zu werden.

Die Personalistas: Was tust du nur für dich?

Sonja: Ich treffe mich gerne mit gleichgesinnten FreundInnen online und offline. Das gibt mir Kraft und stärkt mir den Rücken. Ansonsten kümmere ich mich leider nicht so gut um mich selbst, wie ich es gerne würde. Mein Mann erinnert mich zum Glück immer daran, mich gut zu ernähren, an die frische Luft zu gehen und gemeinsam mit ihm Yoga zu machen.

Was ich wirklich nur für mich mache ist eine Jahresausbildung zur Stärkung meiner Intuition. Dort lerne ich, noch mehr nach innen zu lauschen und meine alten Programmierungen nach und nach abzulegen. Das tut mir sehr gut und mein großes Ziel ist es, einige der Übungen und Meditationen in meinen Alltag zu integrieren und mir dadurch kleine Auszeiten zu schaffen. Ansonsten spielt die Kreativität auch abseits meines Herzensbusiness eine große Rolle in meinem Leben. Ich male, spiele Ukulele, koche sehr gerne… Alles was ich intuitiv und ohne große Planung machen kann, ist auch gut für mich und meine Seele.

Die Personalistas: Was ist dein ultimativer Alltagstipp an all die frischgebackenen Mamas da draußen?

Sonja: Lass dich nicht stressen und lass dir vor allem nichts einreden von anderen Leuten. Hör auf dein Herz und deine innere Weisheit.

Trau dich sanft zu sein und nicht alles so zu machen, wie „man“ das halt so macht.

Mehr zu Sonja und ihrer Arbeit findest du hier:

www.sonja-kleiser.de

Oder auch auf ihrem Profil bei YouTube oder Facebook.

Liebe Sonja, danke dir sehr für

deine Geschichte!

Post A Comment